Lewis Hamilton steht bei Mercedes vor der Vertragsverlängerung. (Urheber/Quelle/Verbreiter: Mark Thompson/Pool Getty/AP/dpa)

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton steht bei Mercedes vor der Vertragsverlängerung.

«Es wird keine schwierige Diskussion werden. Wir wollen einander, weil wir einander brauchen», sagte Teamchef Toto Wolff in einer Videoschalte zur Verkündung des Einstiegs des Ineos-Konzerns als Anteilseigner des Rennstalls. Hamiltons Kontrakt beim Silberpfeil-Team läuft am Jahresende aus, eine weitere Zusammenarbeit gilt aber als sicher.

«Abgesehen von der persönlichen Beziehung ist es natürlich eine Zweckgemeinschaft», sagte Wolff mit Blick auf Hamiltons Chance, im kommenden Jahr mit dem achten Titelgewinn alleiniger Rekordchampion zu werden.

In der Nacht zum Freitag hatte Mercedes bereits einen Tweet mit dem Hashtag #Announce, was auf Deutsch «bekanntgeben» heißt, veröffentlicht. Dahinter war eine Hand mit einem Stift zu sehen. «Ich habe vor, nächstes Jahr hier zu sein. Ich will nächstes Jahr hier sein», wurde Hamilton in dem Tweet zitiert.

Mercedes und der 35-Jährige hatten vereinbart, erst nach der Titelentscheidung die Vertragsverhandlungen zu führen. Dann aber infizierte sich Hamilton mit Corona. Nun wolle man «in aller Ruhe da weitermachen, wo wir aufgehört haben, um den Vertrag unter Dach und Fach zu bringen», sagte Teamchef Wolff.

Daimler-Konzernchef Ola Källenius verwies auf die seit Jahrzehnten anhaltende Verbindung zwischen Mercedes und Hamilton. «Lewis fühlt sich als Teil der Familie», sagte er. Auch Ineos-Vorstand Jim Radcliffe wünscht sich eine weitere Zusammenarbeit mit dem Briten. «Ich bin ein Bewunderer von Lewis. Er ist ein Meister der Rennkunst und ragt über alle anderen hinaus», sagte der Gründer des Chemie-Giganten, der ein Drittel der Team-Anteile übernimmt.

Copyright 2020, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten,

You may also like